Preloader für Website spirit of silence Yoga

Yoga

„yogas citta-vrtti-nirodhah“
„Yoga ist das Zur-Ruhe-Bringen aller Aktivitäten des Geistes“

(Patanjali, einer der bekanntesten Yoga-Gelehrten und Verfasser der Yoga Sutras)

Das aus dem Sanskrit stammende Wort „Yoga“ bedeutet Vereinigung/Verbindung, im weiteren Sinne schlicht „Einheit/Harmonie“ und bezeichnet ein rund 5000 Jahre altes indisches Philosophie- und Gesundheitssystem, welches in seiner Geschichte viele Wandlungen und Erneuerungen erfahren hat.

Unter dem großen Yogadach haben sich im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Yoga-Pfade, bzw. Arten zur Erlangung von Weisheit und Glück herausgebildet. Sie alle überschneiden sich und sind nicht als völlig voneinander getrennte Wege zu verstehen. Insgesamt gibt es sechs Wege: Dazu gehören Hatha Yoga (Yoga des Körpers), der oft als eine Art Vorstufe zum Raja Yoga (Yoga der Mentaltechniken) gilt. Darüber hinaus gibt es Jnana Yoga (Yoga des Wissens), Karma Yoga (Yoga der Handlung oder bedingungslosem Dienen), Kundalini Yoga (Yoga der Energie) und Bhakti Yoga (Yoga der Hingabe).
Yogaübungen verfolgen heute zumeist einen ganzheitlichen Ansatz, der Körper, Geist und Seele in Einklang (Einheit/Harmonie) bringen soll. Vor allem in den westlichen Ländern wird Yoga häufig in Unterrichtseinheiten (vorwiegend mit Hata-Yoga) vermittelt. In diesen Einheiten werden Asanas (Körperstellungen), Phasen der Tiefenentspannung, Atemübungen sowie Meditationsübungen kombiniert.
Die Ausübung der Asanas soll das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele durch einen kontrollierten Atem und Konzentration verbessern. Angestrebt wird eine gesteigerte Vitalität und gleichzeitig eine Haltung der inneren Gelassenheit.

Die Körperübungen, die Atemübungen, das Wissen um Gesundheit und die philosophischen Grundsätze, die im Yoga gelehrt werden, ermöglichen uns, das Leben bewusster zu leben und intensiver wahrzunehmen. Dadurch sind wir eher in der Lage, mit uns selbst und unseren Mitmenschen besser in Harmonie zu leben, alle Lebewesen und die Natur zu achten. Der Geist wird friedlich und kann besser mit Alltagsstress umgehen.

Folgende Aspekte und Vorteile, sowie positive Erfahrungen durch Yogaübungen sind:

  • Bessere Gesundheit und ein starkes Immunsystem
  • erholsamer und regenerierender Schlaf
  • Kräftigung von Muskeln und Knochen
  • Steigerung der Flexibilität
  • erhöhte Konzentrationsfähigkeit
  • Klarheit der Gedanken
  • innere Zufriedenheit und richtiger Umgang mit Stress
  • höheres Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen
  • verfeinertes Körperbewusstsein
  • sowie erhöhte Energie und Lebensfreude

Ausprobieren und praktizieren ist die einfachste und beste Art Yoga zu verstehen!

Swami Sivananda, einer der größten Yogameister des 20. Jahrhunderts sagte:
„ 1 Gramm Praxis ist soviel wert wie 1000 Tonnen Theorie!“

Menü